Aller au contenu principal
Behandlung

+++ Coronavirus: Was CED-Betroffene jetzt wissen müssen +++
>> zum Artikel

 

Das Behandlungsspektrum ist breit

Wie eine adäquate Therapie bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa auszusehen hat, wird in ärztlichen Leitlinien, Lehrbüchern und aktuellen Publikationen beschrieben. Allerdings gibt es bei den verschiedenen CED-Krankheitsbildern keinen einheitlichen Therapiestandard, der für alle Patienten gleichermassen gilt. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind nach heutigem Stand der Medizin noch nicht heilbar. Aber, und das ist die wichtigste Botschaft: mithilfe der modernen Medizin lassen sich chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) gut behandeln. Eine grosse Auswahl an Medikamenten und Behandlungsoptionen steht zur Verfügung, um Beschwerden zu lindern und Komplikationen zu verhindern.

 

Was dir persönlich am besten hilft, musst du zusammen mit dem Arzt deines Vertrauens herausfinden. Die optimale Therapie ist also immer eine individuelle. Sie hängt u.a. von der Art, Dauer, Schwere und Ausbreitung der Erkrankung sowie von deinen persönlichen Voraussetzungen ab. Dabei gilt für die CED-Therapie dasselbe wie für die Diagnose: je früher, desto besser. Nimm dir Zeit, um dich über alle relevanten Aspekte der Behandlung zu informieren, denn sie wird dich möglicherweise lebenslang begleiten. Das langfristige Therapieziel besteht in einer möglichst guten Lebensqualität bei Abheilung der Entzündung der Darmschleimhaut.

 

Die kurzfristigeren Behandlungsziele drehen sich vor allem um die Beendigung eines akuten Schubs (Schubtherapie), sowie um die möglichst lange Aufrechterhaltung von beschwerdefreien Phasen (Remissionen) und die Vermeidung von Komplikationen (Erhaltungstherapie).

 

Viele Menschen mit CED bekommen mit einer medikamentösen Therapie ihre Erkrankung so gut in den Griff, dass eine Operation für lange Zeit oder sogar gänzlich vermieden werden kann. Zu den häufigeren und oft besonders kniffligen Anlässen für einen chirurgischen Eingriff zählt die Behandlung von perianalen Fisteln.

 

Last but not least: Zur Verbesserung von Gesundheitszustand, Leistungsfähigkeit und Lebensqualität ist die medizinische Rehabilitation, kurz Reha, als sinnvolle Ergänzung der Therapie bei CED empfehlenswert.

Es wurde noch kein Inhalt für die Startseite erstellt.
Lesen Sie das Benutzerhandbuch, um mehr über das Erstellen von Websites mit Drupal zu erfahren.