Direkt zum Inhalt
A (3) | B (4) | C (5) | D (3) | E (6) | F (1) | G (1) | H (1) | I (7) | K (5) | L (1) | M (4) | P (2) | R (6) | S (5) | T (6) | Z (5)
Biologikum

Biotechnologisch hergestelltes Arzneimittel. Bei einem Biologikum handelt es sich häufig um einen monoklonalen Antikörper, der – z.B. bei CED – zur gezielten Blockade von Entzündungsprozessen eingesetzt wird. Plural von Biologikum ist Biologika.

Biopsie

Gewebeentnahme für die feingewebliche (mikroskopische) Untersuchung; wird bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa häufig während einer Darmspiegelung vorgenommen

Biosimilar

Ein Biosimilar ist ein Nachahmepräparat von einem Biologikum. Die Herstellung von Biologikum und Biosimilar findet im Labor statt und ist sehr komplex. Da es sich um Proteine handelt, sind beide Medikamente wirkungsgleich, aber nicht 100 % identisch.

Botenstoffe

Substanzen zur Signalübertragung oder chemischer Kommunikation im Körper (Chemokommunikation). Dazu zählen u.a. Hormone, Neurotransmitter und Zytokine. Botenstoffe dienen beispielsweise der gezielten Steuerung des Immunsystems, indem sie bestimmte Reaktionen der Immunzellen auslösen. Dabei gibt es entzündungsfördernde und -hemmende Botenstoffe.